laible-verlagsprojekte

Passivhaus-Kompendium-Magazin

Freiräume-Magazin

Denkmal-Sanierung-Magazin

Denkmal-FachmesseNach den jeweils alle zwei Jahren stattfindenden Messen für Denkmalpflege "denkmal" in Leipzig und "Monumento" in Salzburg, will sich ab 2019 eine weitere Fachmesse für Museen, Denkmal- pflege und Kulturgüter im deutschsprachigen Raum etablieren. In Bern laufen die Vorbereitungen für die Cultura Suisse im Januar 2019.

Kulturgüter und Denkmäler rücken an der CULTURA SUISSE in der Bernexpo im Januar 2019 in den Fokus eines nationalen und internationalen Fachpublikums. Die neue Messe wird für Dienstleister, Produkte und Technologien zur willkommenen Plattform, die den Wissensaustausch und das Bewusstsein für Kulturgüter während drei Messetagen fördert. Gerade in der schnelllebigen Zeit von heute unterstreiche eine Messe wie CULTURA SUISSE die Wichtigkeit von Kulturgütern, ist Andreas Franz, Präsident des Schweizerischen Verbandes für Konservierung und Restaurierung SKR und Unterstützer von CULTURA SUISSE, überzeugt:

"Unser Kulturerbe lässt uns verstehen, woher wir kommen und wohin wir gehen. Wir engagieren uns für die Erhaltung und Belebung unseres Kulturerbes. Mit der Cultura Suisse erreicht diese Kulturbotschaft unsere Gesellschaft.» Aussteller wie Markus Stebler, Geschäftsführer der stebler glashaus ag heissen die neue Messe ebenfalls willkommen: «Denkmalschutz ist für uns seit Jahren ein wichtiges Thema. Im Ausland hat die stebler glashaus ag schon an vielen thematisch ähnlichen Messen mitgewirkt und wir sind froh, dass es mit der Cultura Suisse nun endlich auch eine Plattform für den Schweizer Markt gibt."

Ziel: 120 Aussteller und 3500 Fachbesucher

Gemäss Messeleiter Peter Plan bietet CULTURA SUISSE 2019 – im Nachgang zum Kulturerbejahr 2018 – interessierten Ausstellern beste Gelegenheit, an der ersten Schweizer Fachmesse für Museen, Denkmalpflege und Kulturgüter teilzunehmen. «Unser Ziel ist es, aus den Bereichen Denkmalpflege/-schutz und Museumseinrichtungen rund 100 bis 120 Aussteller nach Bern zu bringen. Im Marketing arbeiten wir dabei stark mit Behörden und Institutionen zusammen. So zielen wir auf 2500 bis 3500 Fachbesucher, welche zum einen an Restaurierung, Denkmalpflege (Architekten, Behörden, Planer) interessiert sind. Zum andern sprechen wir aber auch diejenigen Fachbesucher an, welche sich um Museumseinrichtungen (Museen, Museumstechniker) kümmern», erklärt Peter Plan. Am Samstag, dem eigentlichen Publikumstag, werden zudem private Investoren, Bauherren und Besitzer von denkmalgeschützten Liegenschaften zur Messe auf dem Bernexpo-Gelände erwartet.

Von A (Archivierung) bis Z (Zutrittssystem)

Ab Juni 2018 sieht der Zeitfahrplan für CULTURA SUISSE den Planungsbeginn für das Hallenkonzept und das Rahmenprogramm vor. "Bis dahin können sich interessierte Aussteller und Institutionen noch in die Konzeptionierungsphase mit einbringen", erwähnt Messeleiter Peter Plan. Die fertige CULTURA SUISSE wird dann von A wie Archivierung bis Z wie Zutrittssysteme einen umfassenden Überblick vermitteln, was auch Niklaus Ledergerber, Präsident ICOMOS Schweiz freut: "Die Erhaltung und Pflege unseres baukulturellen Erbes ist auch eine Herzenssache. Wenn es uns mit der Cultura Suisse gelingt, zusätzlich viele Herzen zu begeistern, dann können wir zugunsten der kommenden Generationen ein gutes Gewissen haben."

Weitere Informationen: www.cultura-suisse.ch

 

verlagsprojekte

Laible Verlagsprojekte
Zum Eichelrain 3 
78476 Allensbach

Tel. +49 (0)7533 98300
Fax +49 (0)7533 98301
info@phk-verlag.de