Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Passivhaus Kompendium

Aktuelles aus der Passivhauswelt

Aktuelles

Dass Passivhäuser im Neubau ein paar Prozent teurer sind als EnEV-Gebäude oder KfW-Effizienzhäuser, haben bisher sogar überzeugte Passivisten eingeräumt. Jetzt die Überraschung: Eine Studie im Auftrag der Hamburger Behörde für Umwelt und Energie hat ergeben, dass energieeffizientes Bauen in einer Stadt wie Hamburg nicht mehr kostet als Bauen mit niedrigerem Energiestandard. Im Gegenteil: Die Ergebnisse der Untersuchung zeigen: Das Passivhaus ist am billigsten!

Der Verein Pro Passivhaus e. V. hat seine kostenlose Publikation, mit der Bauwillige über aktuelle Bau- und Effizienzstandards aufgeklärt werden, neu aufgelegt. Nach mehreren Nachdrucken der beliebten Informationsbroschüre, wurde jetzt eine Überarbeitung notwendig um die Inhalte auf den aktuellen Stand zu bringen.

(PHI) Gummistiefel und Spaten standen bereit für eine besondere Premiere: Im Frankfurter Stadtteil Höchst entsteht das weltweit erste Krankenhaus in Passivhaus-Bauweise. Das bisherige Klinikgebäude wird durch einen Neubau ersetzt. Auf sechs Geschossen sind zehn Operationssäle und 666 Betten vorgesehen. Das Passivhaus Institut hat das Klinikum Frankfurt Höchst schon bei der Planung intensiv begleitet und setzt die Begleitung in der Bauphase fort.

„Wie schön, dass du geboren bis, wir hätten dich sonst sehr vermisst!" schallt es landauf landab, wenn Kinder in ihrer Kita demjenigen Gruppenmitglied, das heute die Geburtstagskrone trägt, ein Ständchen singen. Sehr vermisst hätten viele auch das Passivhaus, hätte es Wolfgang Feist nicht 1991 zur Welt gebracht.

Entgegen aller Gerüchte gibt es von der Förderbank KfW ab 1. April 2016 nicht weniger, sondern deutlich mehr finanzielle Anreize für Bauherren, in ein Passivhaus zu investieren. Auch die Nachweisführung mittels PHPP scheint gelöst.

Zum 1. Mai hat die KfW ein Erdbeben in der Passivhausbranche ausgelöst – und kaum einer scheint es bislang bemerkt zu haben. Ab April 2016 ändern sich die Effizienzhaus-Klassen: Das KfW-Effizienzhaus 70 wird gestrichen, ein neues Effizienzhaus 40 Plus wird eingeführt und von Passivhaus ist nicht mehr die Rede.

© 2020 Verlagsprojekte